Neujahrskabinett I 08.01.
Zusammen mit seinen Kleinkunst-Kollegen möchte Eisenberg den Zuschauern einen humorvollen Einstieg ins neue Jahr bescheren. Über Vergangenes kann gelacht werden, und Zukünftiges wird heiter erwartet. Der Kabarettist aus „Innovation City“ hat die aktuellen Themen aus Politik und Gesellschaft dabei stets im Visier und bringt immer wieder Parodien bekannter Persönlichkeiten in seinen multimedialen Rundumschlag mit ein. Um dem Publikum einen abwechslungsreichen Abend aus Stand-Up-Comedy, Polit- Satire, witziger Poetry und Musikkabarett zu bieten, hat er ganz unterschiedliche Bühnen-Kolleg/innen dazu eingeladen, die dem Publikum in der Dom-Stadt bestens bekannt sein dürften.

Stammgast ist Klavierkabarettist Matthias Reuter, dessen Lieder und Texte gerne im WDR-Hörfunk gespielt werden. Der „Elton John aus Oberhausen“ präsentiert nicht nur witzige Geschichten aus seinen Büchern und skurrile jazzige Lieder am Klavier, sondern hat auch gerne mal seine Gitarre im Gepäck. Reuter tourt derzeit mit seinem aktuellen Solo „Karrierefreies Wohnen“ und hat allein deshalb schon wieder viele neue Stücke im Repertoire, für die er den Ruhrgebietsbewohnern genauso wie den Herren im hohen Haus in Berlin mal etwas genauer aufs Maul geschaut hat. Reuter hat in den letzten Jahren schon so manche Auszeichnung abgesahnt: „Tegtmeiers Erben“ (2011), der „Dresdner Satirepreis“ 2019 (Jury- u. Publikumspreis) oder der „Herborner Schlumpeweck“ (2020) sind nur einige davon.

Zweiter im Bunde ist Christian Hirdes. Der Bochumer besticht am Klavier wie an derGitarre oder mit seinen aberwitzigen Texten. In seinem Programm „Christian Hirdes. Kommt!“ gibt es keinen festen Ablauf, sondern immer ein neu durchgemischtes Set. So dürfen sich auch die Dortmunder überraschen lassen, was kommt. Vielleicht erzählt er wieder mal von Lisa und ihren vier chinesischen Freundinnen oder philosophiert über One-Night-Stands unter Eintagsfliegen und die Buchstabensuppe mit Gendersternchen. In seinem Kleinkunst-Repertoire hat er auch stets neue und aktuelle Stücke.

Dritter Gast ist Helmut Sanftenschneider, der als Herr des Hauses schon eigentlich nicht mehr vorgestellt werden müsste. Erfahrung bringt er zuhauf mit, denn der Bochumer moderiert mittlerweile regelmäßig bei zahlreichen Veranstaltungen, Comedy-Shows (u. a. Tegtmeiers Erben), Galas, internationalen Festivals (Comedy Art Festival Moers), auf diversen Luxuslinern (u. a. ZDF Traumschiff „MS Deutschland“) und auf Deutschlands großen Varieté-Bühnen (u. a. GOP München u. Essen). Außerdem ist er Erfinder und Moderator der erfolgreichen Kleinkunst-Mix-Show „Nachtschnittchen“, die regelmäßig u. a. in Herne, Hattingen, Bochum, Datteln und natürlich auch im Dortmunder Cabaret Queue stattfindet. Sein aktuelles Solo-Programm heißt „Der Gitarrenflüsterer“, und wer ihn kennt, weiß warum: virtuose Witzigkeit.

VVK: € 20,-/25,-/27,-
AK: € 22,-/27,-/29,-
(zzgl. VVK-Gebühren bei Online-Kauf)

Einlass: 17:30 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

 

Alle Tickets können auch telefonisch unter 0231 – 9999 867 2
Per Mail an tickets@cabaretqueue.de
Oder direkt bei uns im Laden gekauft werden.

Did you like this? Share it!